Sie sind hier

Schuloase

Schulsozialpädagogik an der Giesensdorfer Schule

 

Die Schuloase steht allen Schüler_innen, Eltern und pädagogischen Fachkräften der Giesensdorfer Schule offen. Sie ist eine eigenständige Einrichtung der Jugendhilfe an der Schule und bietet Hilfe, Beratung sowie Förderung für Schüler_innen und Eltern bzw. Erziehungsberechtigte. Die Schuloase ist eine Institution des Stadtteilzentrum Steglitz e.V.

Angebote für Schüler_innen: Herr Vergili (Sozialpädagoge) unterstützt Schüler_innen, die dem laufenden Unterricht nicht mehr folgen können, weil sie zum Beispiel zu aufgeregt, traurig, müde oder ängstlich sind, oder weil sie Streitigkeiten klären wollen.
In kleinen Gruppen und auch in der Klasse werden sowohl soziale als auch kreative Kompetenzen vermittelt. So lernen die Schüler_innen beispielsweise frühzeitig, Konflikte untereinander gewaltfrei und konstruktiv zu lösen (Mediation zwischen Schüler_innen).

Eltern und Erziehungsberechtigte können sich direkt, kostenlos und unbürokratisch mit ihren kleinen und großen Fragen an den Sozialpädagogen wenden. Sie erhalten sowohl Beratung und Unterstützung, auch in Begleitung bei Gesprächen mit Lehrer_innen.

Pädagog_innen erhalten Hilfe und Entlastung bei problematischen Verhaltensweisen einzelner Schüler_innen und Schülergruppen. Sie erhalten Beratung bei Fallbesprechungen und haben die Möglichkeit, sich mit kollegialer Praxisreflexion unterstützten zu lassen.

Soziales Lernen & KIassenrat: In der Gruppenarbeit und in Stunden des Sozialen Lernens im Klassenverband wird ein Programm angeboten, in dem konstruktive & präventive Zusammenarbeit gefördert wird.

  • Einzelbetreuung: Schüler mit erhöhtem Aufmerksamkeitsbedarf oder in schwierigen Situationen können im Rahmen einer Einzelbetreuung in der Schuloase regelmäßig intensive Hilfe und Unterstützung bekommen. Ggf. wird dabei auf weitere Hilfen im Sozialraum zurückgegriffen (Jugendamt, Beratungsstellen).

  • Anti-Mobbing-Projekt: Als präventive Maßnahme zur Sensibilisierung der Gruppe zum Thema Ausgrenzung und zur Verbesserung des Klassenklimas, werden die Methoden des Programms „Mobbingfreie Schule“ mit höheren Klassenstufen durchgeführt.

  • Marburger Konzentrationstraining: Im Rahmen der Initiative der Schule führt die  Sonderpädagogin Frau Agbaria in Kooperation mit dem Sozialpädagogen, das Marburger Konzentrationstraining durch. In kleinen Gruppen mit bis zu sechs Kindern, wird über einen Zeitraum von drei Monaten ein eigens zusammengestelltes Programm der Konzentration und Entspannung konzipiert. Dafür sind zehn Termine mit der Dauer von 90 Minuten anberaumt. Das Training wird einmal wöchentlich, dienstags in der 3. und 4. Schulstunde in der Schuloase durchgeführt.

  • Band-AG: Im dritten Jahr des Bestehens der Band „Karacho“ entwickelt sich der musikalische Stil weiter und führt uns an die Ufer der Rock- und Popmusik. Die AG findet freitags in der 7. & 8.Stunde statt. Zurzeit sind 7 Mitglieder aktiv: Vanessa, Luisa, Julian, Anni, Pailin, Tim & Lukas aus den Klassen 4 bis 6.

  • Moderation zwischen Schülern, Lehrern, Erziehern, Eltern: In Konfliktsituationen von Schülern mit Lehrern, Erziehern oder Eltern bietet die Schuloase Mediation an, um zwischen den Beteiligten zu moderieren und so ein konstruktives Gespräch zu ermöglichen. Konflikte sollen gelöst und für beide Seiten positive Vereinbarungen getroffen werden.

  • Beratung: Die Schuloase berät Schüler, Lehrer, Erzieher und Eltern - nicht nur - in Problem- und Krisensituationen. Gemeinsam wird nach Lösungen gesucht und die Umsetzung vorbereitet. Die Schritte zur Umsetzung werden im Nachhinein gemeinsam reflektiert und ggf. weitere Schritte eingeleitet. Evtl. ist eine externe Beratung notwendig, die u.U. auch im Sozialraum akquiriert wird.